Rom | Italien | die ewige Stadt

 

Vesta Tempel

Der Vesta Tempel war einer der wichtigsten Tempel auf dem Forum Romanum. In ihm wurde das Feuer aufbewahrt. Geuer war in der Antike wichtig, Feuer machen war schwierig und ausser Kontrolle geratenes Feuer konnte eine ganze Stadt vernichten.

Die Hüterinnen des Feuers im Vesta Tempel waren die sechs Vestalinnen, jungfräuliche Priesterinnen, die das Feuer bewachten und hüteten. Ebenso war es ihre Aufgabe der Göttin täglich Speiseopfer darzubringen und den Tempel zu reinigen.

Einmal im Jahr wurde das Feuer neu entfacht. Im Frühjahr am 01.März ließ man das Feuer ausgehen und die Feuerstelle wurde gereinigt. Dann wurde das Feuer neu entzündet. Gelang dieses nicht, war es ein schlechtes Omen für das kommende Jahr und die Vestalin, der dieses Unglück passierte, wurde schwer bestraft.

Der Innenraum des Tempels galt als heilig, ihn durften nur die Vestalinnen und der Pontifex Maximus betreten. Auf Grund dessen war es ein beliebter Ort um wertvolle Gegenstände, aber auch Testamente, Verträge und ähnliches zu lagern. Die anderen Räume des Tempels waren den Menschen zugänglich, dort wurden verschiedene Gegenstände verwahrt, wie eine alte Statue der Pallas Athene. Nachts war jedoch den Männern das Betreten des Tempels verboten, man wollte die Jungfräulichkeit der Vestalinnen nicht in Gefahr bringen. Die Vestalinnen lebten in einem Haus ganz in der Nähe des Tempels. Bedingt durch seine Aufgabe, dem Hüten des Feuers, war der Tempel der Vesta immer der Gefahr eines Brandes ausgesetzt. Er soll sechsmal

Der heutige Tempel, den man auf dem Forum Romanum besichtigen kann, ist eine Rekonstruktion, bei der die noch vorhandenen Trümmer berücksichtigt wurden.

Weitere Artikel:

<<

>>

Suche

Fakten

  • Land: Italien
  • Region: Latium
  • Provinz: Rom (RM)
  • Fläche: 1285306 km²
  • Einwohner: 2 744 000
nach oben