Rom | Italien | die ewige Stadt

 

Tourismussteuer in Rom

Rom gehört heute zu einer der wichtigsten touristischen Destinationen der Welt, wegen der Unermesslichkeit seiner archäologischen und künstlerischen Schätze, als auch für den Charme seiner einzigartigen Traditionen, die Schönheit der Aussicht, und seiner herrlichen “Villen” (Park). Zu den wichtigsten Ressourcen gehören: zahlreiche Museen – (Kapitolinische Museen, die Vatikanischen Museen, Galleria Borghese, und viele andere), Wasserleitungen, Brunnen, Kirchen, Paläste, historische Gebäude, Denkmäler und Ruinen des Forum Romanum und die Katakomben. Tourismus ist Roms Hauptgewerbe und die Hauptstadt liegt auf Platz 3 der meistbesuchten Städte in der EU, nach London und Paris, und zählt im Durchschnitt 15-20 Millionen Touristen pro Jahr, die sich manchmal in einem heiligen Jahr verdoppeln können.

Aufgrund der hohen Erhaltungskosten von Monumenten, Denkmälern, archäologischen Stätten und Parks will Rom eine Touristensteuer zur Auffüllung der Gemeindekassen einführen. Besucher, die in der Ewigen Stadt im Hotel, auf Campingplätzen, oder in Ferienwohnungen übernachten, sollen ab Januar 2011 einen Sonderbeitrag zwischen einem und fünf Euro pro Übernachtung an die Gemeinde zahlen. Der höchste Betrag, fünf Euro, soll in Luxushotels bezahlt werden. Dabei könnte ein Betrag von bis zu 80 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaftet werden.

Die Gemeinde Rom muss im Jahr 500 Mio. Euro auftreiben, um ihre Verschuldung in Höhe von 9,6 Mrd. Euro einzudämmen. Das neu verabschiedete Sparpaket der Regierung Berlusconi, das Ausgabenkürzungen in Höhe von 24 Mrd. Euro in zwei Jahren vorsieht, erlaubt Gemeinden, eine Tourismussteuer einzuführen.

Weitere Artikel:

<<

>>

Suche

Fakten

  • Land: Italien
  • Region: Latium
  • Provinz: Rom (RM)
  • Fläche: 1285306 km²
  • Einwohner: 2 744 000
nach oben