Rom | Italien | die ewige Stadt

 

Tiberinsel

Die italienische Stadt Rom wird durch die verschiedensten Anziehungspunkte charakterisiert. Zu eben diesen gehört auch die Tiberinsel. Die Tiberinsel liegt idyllisch in dem Fluss Tiber in Rom und erstreckt sich über eine Länge von 270 Metern. Zudem ist sie 67 Meter breit.

Eine der zahlreichen Besonderheiten der Tiberinseln, sind die Sagen, die sich um diese drehen und so kann man sich sicher sein, dass es auch diese sind, die sie in aller Welt zudem gemacht haben, was sie denn nun eigentlich sind.

Laut diesen entstand die Tiberinsel, als das Volk um die Tarquinius Superbus vertrieb. Bei eben dieser warfen sie die geplünderten Kornähren in den Tiber. Diese befanden sich in dieser Zeit in dem Besitz des Königs von Rom. In den letzten Jahren hat die Tiberinsel mehr und mehr eine zentrale Bedeutung eingenommen und das auch zu Recht. Immerhin erleichtert sie die Überquerung des Flusses Tiber maßgeblich. Auf Grund der dort entstandenen Straße gilt die Tiberinsel nun zu einem strategisch bedeutsamen Punkt. Zurückblickend kann man sie eben durchaus als eine der wichtigsten Grundlagen in der Gründung und dem Wachstum von Rom ansehen und so hat sie auch in den laufenden Jahrhunderten ihren Teil zu der Entwicklung getan. In ihrem Aussehen ähnelt die Tiberinsel einem Schiff und einem Obelisk. Letzterer befand sich früher in der Mitte der Insel. Als sich in dem Jahr 291 vor Christus in Rom eine schwere Seuche ausbreitete, errichtete man auf der Tiberinsel den Tempel des Aesculap. Es handelte sich bei diesem um ein Zeichen der Heilkunst.

Die Tierinsel gilt zu den Höhepunkten einer Rom-Reise und lädt Pauschaltouristen als auch Reisende, die Pilgern in Italien mit ihrer über 2000 Jahre alten Geschichte ein.

Weitere Artikel:

<<

>>

Suche

Fakten

  • Land: Italien
  • Region: Latium
  • Provinz: Rom (RM)
  • Fläche: 1285306 km²
  • Einwohner: 2 744 000
nach oben