Rom | Italien | die ewige Stadt

 

Monumento Vittorio Emmanuele II

Das Nationaldenkmal für den ehemaligen König Viktor Emanuele II ist in Rom sehr groß ausgefallen, und nicht jeder Römer ist deshalb von diesem Monument begeistert. Das strahlend weiße Denkmal befindet sich auf der Piazza Venezia, mitten im Zentrum von Rom. Bereits im Jahr 1885 wurde mit dem Bau des beeindruckenden Gebäudes begonnen, die Fertigstellung gelang dann jedoch erst im Jahr 1927. Trotzdem hat man das riesige Monument bereits im Jahr 1911 eingeweiht.

Die Mitte des umstrittenen Gebäudes markiert ein knapp 12 Meter hohes Reiterstandbild des früheren italienischen Königs. Über zwei gigantische Marmortreppen gelangt man hinauf zur Säulenhalle, auf deren Dach sich zwei bronzene Streitwagen mit insgesamt acht Pferden und der Siegesgöttin befinden.

Das Monumento Vittorio Emmanuele II ist 130 Meter lang, 135 Meter breit und rund 70 Meter hoch und umfasst auch ein Grabmal für einen unbekannten Soldaten sowie den Altar des Vaterlandes. Zum Denkmal gehört auch ein Museum, in dem man sich über die italienishe Geschichte zwischen dem 18. Jahrhundert und dem Ersten Weltkrieg informieren kann.

Auch wenn viele Italiener das Nationaldenkmal nicht mögen, gehört es auf jeden Fall auf die Liste eines jeden Rom-Besuchers. Die Abneigung der Italiener liegt vermutlich an der Größe des Monumentes, denn dafür musste im 19. Jahrhundert ein komplettes Stadtviertel dem Erdboden gleich gemacht werden. Rund um das riesige Denkmal halten rund um die Uhr Soldaten Wache und vor allem abends in der Dunkelheit wirkt das Gebäude durch die spektakuläre Beleuchtung besonders schön.

Weitere Artikel:

<<

>>

Suche

Fakten

  • Land: Italien
  • Region: Latium
  • Provinz: Rom (RM)
  • Fläche: 1285306 km²
  • Einwohner: 2 744 000
nach oben